Mutiges Herz

Eine Begegnung mit ungewöhnlichen Frauen

Mutig für Menschlichkeit eintreten, auch wenn Konsequenzen
drohen. So fragt die dunkelhäutige Frauenrechtlerin Sojourner Truth
1851 kämpferisch anlässlich einer Frauenrechtskonvention
„Bin ich etwa keine Frau?“. Rosa Luxemburg fordert nachdrücklich
„Und nun, verurteilen Sie mich!“ und Sophie Scholl berührt mit
ihren letzten Worten „Was liegt an unserem Leben, wenn wir es
damit schaffen, Tausende von Menschen aufzurütteln und wachzurütteln?“

Wenn aus Angst Mut wird, wachsen Menschen über sich hinaus und
werden zu Wegbereitern für andere. Sie motivieren, begeistern,
reißen uns im besten Fall mit. Aus einigen werden viele und aus
vielen wird so vielleicht eine Bewegung, die etwas verändert und umwälzt.

Doch ein mutiges Herz hat man nicht einfach so, oder doch?

„Mutiges Herz“ ist ein Stationentheater, in welchem Sie gewöhnlichen
und ungewöhnlichen Frauen begegnen, die ihr Herz in die Hand
genommen und Mut bewiesen haben. Jede zeigt auf ihre ganz
eigene, ganz besondere Art, dass in jedem von uns ein
mutiges Herz schlägt.

Ein bunt-bewegter und bewegender Abend –
nicht nur für Frauen – wartet auf Sie.

„Mutiges Herz“ ist ein theaterpädagogisches Projekt, das im letzten halben Jahr in einem Theaterkurs von Melanie Telle konzipiert und inszeniert wurde.